Das Whitening 1x1

Das Whitening 1x1

Helle Zähne sind Ausdruck von Gesundheit und Schönheit, weshalb viele Menschen versuchen Ihre Zähne möglichst hell zu erhalten oder aufzuhellen.

Es existieren viele verschiedene Möglichkeiten um die Zahnfarbe aufzuhellen - von Mitteln für den Hausgebrauch bis zu professionellen Behandlungen beim Zahnarzt.

Wir werden mit einer individuellen Zahnfarbe geboren. Durch die Ernährung, Genussmittel und mangelnde Mundhygiene kann sich die Zahnfarbe im Laufe des Lebens jedoch verändern und dunkler werden.

Dies kann oberflächliche Ursachen haben, wenn z.B. Verfärbungen, die auf dem Zahn aufliegen: Zahnbelag. Diese Art von Verfärbungen kann man durch eine regelmäßige Zahnpflege gut in den Griff bekommen. Allerdings kann der Zahn auch in seiner Pigmentierung verändert werden, sodass eine oberflächliche Reinigung keinen aufhellenden Effekt mit sich bringt. In diesem Fall kann ein Whitening-Effekt nur mit einer speziellen Technologie erreicht werden.

 

Reinigung

Die richtige regelmäßige Reinigung der Zähne zuhause ist die erste Möglichkeit, um ein helleres Zahnbild zu erreichen. Viele Hersteller nutzen in Produkten, die mit einem aufhellenden Effekt beworben werden, Schleifkörper, die Zahnbeläge entfernen. Dieser Vorgang funktioniert tatsächlich, ist aber langfristig gesehen keine nachhaltige Möglichkeit um helle und gesunde Zähne zu behalten. Die Schleifkörper entfernen zwar oberflächliche Verfärbungen, jedoch sind sie oftmals so aggressiv, dass auch der Zahnschmelz abgenutzt wird. Dadurch wird der Zahn wiederum anfälliger für neue Verfärbungen, die sich dann in den Schleifspuren absetzen. Außerdem ist der Zahnschmelz ebenfalls eine Art Weiß-Geber. Je dünner er ist, desto dunkler wirken unsere Zähne. Deshalb sollte bei der Reinigung immer auf eine Pflege ohne Abrasiva geachtet werden. Wir verwenden in all unseren Pasten die MPT1 Ultrapolish Technologie auf Basis des Putzkörpers Perlit. Er reinigt die Zähne intensiv, ohne dabei den Zahnschmelz zu belasten.

 

Farbausgleich mit Peroxid

Wasserstoffperoxid nimmt in der kosmetischen Zahnaufhellung einen besonderen Platz ein. Die Zahnaufhellung mit Wasserstoffperoxid entfernt Flecken, die den Zahn von innen nach außen verfärben und unterscheidet sich dadurch von der oberflächlichen Reinigung mit Abrasiva. Zudem können Peroxide für einen Farbausgleich sorgen und Gelbpigmente im Zahn aufhellen.

 

Professionelle Zahnreinigung

 Das Ziel der professionellen Zahnreinigung ist es, oberflächliche Verfärbungen intensiv zu entfernen und die Zahnoberfläche zu glätten. Dadurch erhalten wir einen natürlichen Schutz vor neuen Verfärbungen. Das glatte Gefühl nach der prof. Zahnreinigung kommt also nicht von ungefähr - es ist ein wichtiges Indiz dafür, dass neue Verfärbungen keine Haftmöglichkeit haben werden. Die Zähne erstrahlen anschließend hell in unserer natürlichen Zahnfarbe. Dieser Effekt war die Inspiration für Dr. Mintchevas Zahnpflegelinie MINT.

 

Professionelle Zahnreinigung

 

Bleaching

Das Bleaching ist die medizinische Art der Zahnaufhellung, die den größten Effekt mit sich bringt. Diese Behandlung richtet sich an Zähne, die in ihrer Grundfarbe einen höheren Anteil an Gelbpigmenten haben.

Beim Bleaching wird ein chemisches Bleichmittel auf die Zähne aufgetragen, ein spezieller Sauerstoff. Mit speziellem UV-Licht wird dieser Sauerstoff aktiviert und löst eingelagerte Farbmoleküle im Zahn auf. Die Zahnfarbe erscheint anschließend deutlich heller.

 

Optische Zahnaufhellung durch Blaupigmente

 Neben den aufhellenden Möglichkeiten, die direkt den zahn betreffen, gibt es noch eine weitere Möglichkeit, die die optische Wahrnehmung der Zahnfarbe beeinflusst - Make-Up mit Blaupigmenten. Dieses Prinzip stammt aus der Wäscheindustrie, wobei blaue Pigmente dem Waschpulver beigefügt wurden, um einen Gelbstich in weißer Kleidung zu verringern. Blau ist die Komplementärfarbe zu Gelb und schafft dadurch eine optische Neutralisierung. Lippenpflege und Lippen Make-Up mit Blaupigmenten kann somit für einen optischen Whitening-Effekt sorgen.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Please note, comments must be approved before they are published

×